Büro Bühl
+49 (0) 7223 - 94910
Büro Berlin
+49 (0) 30 - 679 665 434

MPU schon ab 1,1 Promille

verfasst am 13.4.2015

VGH Baden-Württemberg v. 15.1.2014 / BVerwG v. 24.6.2013 Az. 10 S 1748/13

Nach der neuesten Rechtsprechung des VGH Baden-Württemberg und des Bundesverwaltungsgerichts ist ein medizinisch-psychologisches Gutachten (MPU) beizubringen nach einer Trunkenheitsfahrt ab 1,1 Promille. Nach Auffassung der Gerichte ist bereits ab diesem Grenzwert in Abkehr zur bisherigen Rechtsprechung von 1,6 Promille, die Annahme von Alkoholmissbrauch begründet und die Fahrerlaubnisbehörden vor Neuerteilung der Fahrerlaubnis verpflichtet, eine MPU anzuordnen.

Es wird wohl noch einige Zeit dauern bis alle Bundesländer diese Rechtsprechung umsetzen werden.

Aktuelles

vom: 22.03.2021

Kein Urlaubsanspruch während Kurzarbeit

Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf hat im Urteil vom 12. März 2021 (Az. 6 Sa 824/20) entschieden, dass für die Zeit, während ... weiterlesen

FACEBOOK